PostHeaderIcon Hilfsmittel bei Erektiler Dysfunktion: Die Penispumpe

Erektile Dysfunktion ist ein Thema, über das Männer nicht unbedingt gerne sprechen. Dabei kann die Erektile Dysfunktion jeden Mann im Laufe des Lebens treffen und stellt in der Regel ein ernst zu nehmendes, gesundheitliches Problem dar. Es gibt Schätzungen, nach denen jeder zweite Mann über 40 mit Problemen im Bereich der Erektilen Dysfunktion zu kämpfen hat. Der häufigste Hintergrund für derartige Potenzstörungen sind organische Ursachen wie Diabetes, Bluthochdruck, Verletzungen der Schwellkörper und ungesunde Lebensweisen wie langjähriger Drogenkonsum, Rauchen oder häufiger, übermäßiger Alkoholkonsum.  Diesen Beitrag weiterlesen »

PostHeaderIcon Cockring: Mehr Spaß beim Liebesspiel

Cockring – Die Welt der Sexspielzeuge ist ja bekanntlich ziemlich umfangreich, allerdings sind bei Weitem nicht alle Sexspuielzeuge derartig nützlich wie der klassische Cockring oder auch Penisring. Bei diesem Sextoy handelt es sich um einen recht banalen Ring, der entweder um den Penis, Hodensack oder Hodensack und Penis gelegt wird. Die häufige Anwendung ist die Variante, bei der der Cockring um den Penis gelegt wird. Wenn der Ring eine für das jeweilige Glied gut gewählte Größe aufweist, wird der Cockring einen besonderen Effekt auf die Erektion haben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

PostHeaderIcon Sexspielzeug Mangel: Wenn die Zahnbürste missbraucht wird

Man hört es ja immer wieder, das Gerücht mit der Zahnbürste als Vibratorersatz. Sicherlich, wenn man den unteren Teil, also das Griffstück der Bürste, zur Penetration einsetzt oder mit der Bürste direkt die Klitoris reizt, kann das bestimmt sehr angenehm sein. Aus hygienischen gründen sollte man danach allerdings den Aufsatz der Bürste wechseln. Wenn man sich dabei ertappt, dass man sich häufiger auf diese Art und Weise, durch den Missbrauch der elektrischen Zahnbürste, Befriedigung verschafft, dann sollte man sich seinen Mangel an Sexspielzeug endlich eingestehen. Diesen Beitrag weiterlesen »

PostHeaderIcon Sex Stellungen: Tanzende Zunge

Die meisten Paare lieben sich oft in denselben Positionen, die sich für beide gut anfühlen. Besonders beliebt: die Reiterin, die Missionarsstellung und die Löffelchenstellung.  Der Vorteil: In dieser von Psychologen genannten „Comfort Zone“ des routinierten Stellungswechsels ist das bekannte Vertrauen und die  Nähe am höchsten. Der Nachteil: Die Leidenschaft wird etwas lau dabei, wenn jeder das Programm nur zu gut kennt. Diesen Beitrag weiterlesen »

PostHeaderIcon Sex Stellung: Sonnenuntergang

Vorsicht, wild – diese Stellung ist wirklich nichts für schwache Nerven. Dafür kribbelt sie von den Zehen bis unter die Haarspitzen… Bei diesem speziellen „Sonnenuntergang“ liegt die Partnerin auf dem Bauch, den Oberkörper über die Kante des Bettes hinausgeschoben, und stützt sich mit den Unterarmen auf einem Kissen, welches am Boden liegt ab. Der Partner liegt auf ihr und beginnt sie von hinten zu erobern. Diesen Beitrag weiterlesen »